Museumsgeschichte
weiter

Das Gäubodenmuseum, das im Jahre 1908 in der Fraunhoferstraße unweit des Stadtplatzes in einem alten Bürgerhaus eingerichtet wurde, bietet einen umfassenden Überblick über die Geschichte der Stadt Straubing und seines Umlandes, den Gäuboden. Das Haus blickt auf eine mehr als 175jährige Sammlungsgeschichte zurück. Ihre Anfänge liegen im Jahr 1845, als die „historisch gewordenen”, also veralteten Bestände des städtischen Zeughauses von den „zeitgemäßen, dienstbrauchbaren Waffen und Ausrüstungsgegenständen” getrennt wurden.