Die Donau in Grafik und Literatur

4. Juni bis 14. September 2008

Begleitend zur Sonderausstellung „Eine Donaureise von Bayern nach Ungarn um 1900. Fotografien von Franz Weismann (1856-1938)“ zeigt das Gäubodenmuseum vom 4. Juni bis 14. September 2008 die Ausstellung „Die Donau in Grafik und Literatur“.

Beschränkt auf Ansichten und Reisebeschreibungen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts verweist die Ausstellung auf die Bedeutung der Schiffsreise vor dem Bau der Eisenbahn als das Schiff gerade auf den größeren Flüssen noch eines der wichtigsten und wohl auch bequemsten Transportmittel war. Wenn dies die Reise erlaubte, gab gerade seit dem 19. Jahrhundert das romantisch gestimmte Bürgertum dem Schiff auch bei Vergnügungsreisen gerne den Vorzug. Nahe liegend war daher, dass man sich auf seiner Schiffsreise informieren wollte. So entstand eine Vielzahl an Donauliteratur, die in dieser kleinen Studioausstellung aus den Beständen des Gäubodenmuseums sowie zweier lokaler Privatsammlungen zusammen getragen wurde.

Seite drucken
Zurück