Steinzeit – Das Experiment

23. Mai bis 16. September 2007

Das Experiment des Südwestrundfunks (SWR), 13 Menschen in einem nachgebauten Pfahlbaudorf die Steinzeit erleben zu lassen, wird von 17 Archäologiemuseen mit Ausstellungen begleitet. Im Gäubodenmuseum trägt die Ausstellung den Titel: "Steinzeit - Das Experiment: Leben wie vor 5.000 Jahren" und zeigt in Verbindung mit der Kreisarchäologie Straubing-Bogen auch steinzeitliche Funde aus der Region.

Der SWR hatte für die Produktion "Steinzeit – das Experiment" zwei Monate lang 13 Menschen in einem nachgebildeten Pfahlbaudorf an einem See im Kreis Ravensburg einquartiert. Die Großfamilie lebte im Sommer 2006 wie in der Steinzeit. Zwei der Teilnehmer machten sich auf den Spuren des Ötzi auf den Weg über die Alpen Richtung Bozen. Sendetermin für Teil 1 von "Steinzeit – das Experiment" ist der 27. Mai 2007 und wird wie die übrigen drei Folgen bis zum 11. Juni 2007 im Abendprogramm der ARD ausgestrahlt.

Die Ausstellung zum Film: Steinzeit – Das Experiment: Leben wie vor 5 000 Jahren

Begleitend zum Film zeigen 17 deutsche Museen, ergänzt um regionale Funde, fast zeitgleich die Ausstellung „Steinzeit – Das Experiment: Leben wie vor 5.000 Jahren“. Konzipiert vom baden-württembergischen Landesamt für Denkmalpflege und dem Archäologischen Landesmuseum Konstanz will die Ausstellung den Fernseh-Vierteiler mit Informationen hinterlegen, die im Film selbst nur kurz behandelt werden können. So erfahren die Besucher auf mehreren Bild- und Schrifttafeln mehr über das Steinzeitleben. Mit Comic-Zeichnungen knüpfen die Experten am Film an, um zu zeigen, was der Film nicht zeigt: Krieg, Mord und Bestattung.

Doch behandelt die Ausstellung auch wissenschaftliche Hintergründe, präsentiert neue Forschungsergebnisse und zeigt echte Steinzeitfunde. Woher haben wir unser Wissen, was wird bei archäologischen Ausgrabungen tatsächlich entdeckt? Was ist das Besondere an Pfahlbauten und wie lebten andere steinzeitliche Siedler in Deutschland? Wie alt wurden die Menschen der Steinzeit, wie bestatteten sie ihre Toten? War ihre Welt friedlich oder von Gewalt geprägt? Wie weit reichte ihr Horizont über das eigene Dorf hinaus, hatten sie vielleicht sogar europaweite Kontakte? Was wissen wir über ihre Fähigkeiten und Gedanken?

Begleitpublikation

Rolf Schlenker | Almut Bick: Steinzeit: Leben wie vor 5000 Jahren. Stuttgart 2007.

Seite drucken
Zurück